Link zum aktuellen Stundenplan gültig ab 30.08.2017
Die Schulverwaltung befindet sich ab dem 24.04.2017 in der Goldbergstraße 58.
Dienstag, 17. Oktober 2017
Start Berufsschule Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
Drucken

Zahnmedizinische Fachangestellte / Zahnmedizinischer Fachangestellter

 

 

Profil

Aufnahmevoraussetzungen und sonstige Anforderungen

Erfüllung der Vollzeitschulpflicht

 

Dauer des Bildungsgangs

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

 

Stundentafel laut APO-BK Anlage 2 als Rahmen der Planung

Fachklassen des dualen Systems der Berufsausbildung:

Zahnmedizinische Fachangestellte/Zahnmedizinischer Fachangestellter

 

Unterrichtsstunden

 

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

Summe

Berufsbezogener Bereich

 

 

 

 

Zahnmedizinische Assistenz

80

80

80

240

Leistungsabrechnung

80

60

80

220

Rechts- und Wirtschaftsbeziehungen

60

80

80

220

Praxismanagement

40

60

40

140

Qualitätsmanagement

Datenverarbeitung

20

40

 

 

 

20

40

Fremdsprachen

 

40

40

80

Summe

320

320

320

960

Differenzierungsbereich

 

 

 

 

Leistungsabrechnung

 

20

 

20

Rechts- und Wirtschaftsbeziehungen

20

 

 

20

Praxismanagement

 

20

40

80

Qualitätsmanagement

20

 

 

20

Datenverarbeitung

 

 

40

40

Summe

40

40

80

160

Berufsübergreifender Bereich

 

 

 

 

Deutsch/Kommunikation

 

80

 

80

Religionslehre

40

 

40

80

Sport/Gesundheitsförderung

80

 

 

80

Politik/Gesellschaftslehre

 

40

40

80

Summe

120

120

80

320

Gesamtstundenzahl

480

480

480

1440

 

 

Profil des Bildungsgangs

Berufsbild

Zahnmedizinische Fachangestellte/Zahnmedizinischer Fachangestellter sind bei einem niedergelassenen Zahnarzt tätig. Die Fertigkeiten und Kenntnisse gliedern sich im Wesentlichen in zwei Bereiche: den fachlich zahnmedizinischen Bereich und den Verwaltungsbereich.

Der zahnmedizinische Bereich erstreckt sich von grundlegenden Kenntnissen zum Gesundheitswesen und zur Zahnarztpraxis über Maßnahmen der Arbeits- und Praxishygiene, die Anwendung und Pflege medizinischer Geräte und Instrumente in der Zahnarztpraxis, die Anwendung der Röntgenstrahlen, die Assistenz bei der Behandlung unter Anleitung und Aufsicht des Zahnarztes bis hin zur Durchführung von Arbeiten im Zahnarztlabor. Unerlässlich ist hierbei das Umgehen mit Arznei- und Hilfsmitteln.

Auch medizinische Fachkenntnisse und Grundkenntnisse über Krankheiten werden von der/dem Zahnmedizinischen Fachangestellten/Zahnmedizinischen Fachangestellten erwartet. Im Rahmen der Verwaltungsarbeiten sollten die Praxisabläufe organisiert und alle dazu notwendigen Verwaltungsarbeiten unter Beachtung der Bestimmungen der Sozialgesetzgebung durchgeführt werden.

Zudem müssen alle anfallenden Behandlungsmaßnahmen nach den entsprechenden Vorschriften abgerechnet werden. Hierzu benötigen Zahnmedizinische Fachangestellte Kenntnisse in der Textverarbeitung und in der EDV.

 

 

Mögliche Abschlüsse und Prüfungen

Zwischenprüfung (in der Mittelstufe

Es findet eine schriftliche Prüfung zu praxisbezogenen Aufgaben von insgesamt 90 Minuten statt.

  • Prüfungsbereiche:
  • Durchführung von Hygienemaßnahmen
  • Hilfeleistungen bei Zwischenfällen und Unfällen
  • Assistenz bei konservierenden und chirurgischen Behandlungsmaßnahmen
  • Anwenden von Gebührenordnung und Vertragsbestimmungen

 

 

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung gliedert sich in einen schriftlichen und in einen praktischen Prüfungsteil.

Der schriftliche Teil der Prüfung erstreckt sich auf die Prüfungsbereiche Behandlungsassistenz (150 Minuten), Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Minuten), Abrechnungswesen (90 Minuten), Praxisorganisation und –verwaltung (60 Minuten).

Eine schriftliche Prüfung des Bereiches „Röntgen- und Strahlenschutz“ findet in einem separaten Prüfungsverfahren im zeitlichen Rahmen der schriftlichen Abschlussprüfung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten statt. Es besteht die Möglichkeit diesen Prüfungsteil schon vor der Abschlussprüfung zu erwerben.

 

 

Bildungsgangspezifische Aspekte

  • Einführung der Modellpraxis Dr. med. dent. Elena Spranger und Dr. med. dent. Stephan Specht als Ausgangspunkt der Erfassung und Erarbeitung von Handlungs- und Lernsituationen.
  • Erarbeitung von Lernsituationen und Aufbereitung in Form eines Arbeitsbuches „Handlungsorientiertes Lernen für Zahnmedizinische Fachangestellte, 1. – 3. Ausbildungsjahr“
  • Teilnahme an dem Projekt Z1 der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe: „EDV-unterstützte Prüfung des Bereiches Abrechnungswesen (Abschlussprüfung der Zahnmedizinischen FachAngestellten“ (angeboten seit dem Schuljahr 2009/2010)
  • Teilnahme an der Zusatzqualifizierung Qualitätsmanagement (QM) in Zusammenarbeit mit der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe (ab dem Schuljahr 2012/2013)
  • Teilnahme an dem von der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe angebotenen EDV-Schnupperkurs für Auszubildende der Mittelstufe mit Zertifikat (Z1)
  • Teilnahme am Modellversuches KUS (Kultur unternehmerischer Selbstständigkeit), Förderung der (unternehmerischen) Selbstständigkeit bzw. des selbstständigen Lernens und Arbeitens der Schülerinnen und Schüler durch die Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken, Förderung der Methodenkompetenz, Erarbeitung eines Berufsgenogramms, Durchführung eines Planspiels etc.)
  • Teilnahme am Modellversuch MOSEL (Modelle des selbst gesteuerten und kooperativen Lernens und die notwendigen Veränderungen in Bezug auf die Organisations- und Personalentwicklung“) und Umsetzung im Bildungsgang mit Hilfe der Förderung des selbstständigen Lernens der Schülerinnen und Schüler, u. a. im Hinblick auf das Abrechnungsprogramm Z1
  • Vorbereitung auf den Röntgentutor mit Hilfe der Lernsoftware
  • Sensibilisierung für Gender Mainstreaming

 

Mögliche Abschlüsse

  • Berufsschulabschluss
  • Mittlerer Schulabschluss (FOR), wenn Einstiegsqualifikation HS nach Klasse 10 und Berufsschulabschlussdurchschnittsnote 3,0 und besser bei fortgeschrittenen Englischkenntnissen (B1: Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen) und wenn die Schülerinnen und Schüler die Berufsabschlussprüfung bestanden haben.
  • Berufsabschluss (Kammerprüfung)

 

Kontakt

Bildungsgangleiterin

Frau Häger (StD')

Telefon: 0209 / 40 24 43 10

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Img Hae 

 

 

Stellvertretende Bildungsgangleiterin

Frau Dichta (OStR')

Telefon: 0209 / 40 24 43 10

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Img Dich 

 

Aktivitäten

 

Auf dieser Seite finden Sie eine Linkliste zu den Aktivitäten der vergangenen Zeit im Bildungsgang.

 

Datum

Aktivitätsbeschreibung mit Link

 Sept. 2016
Artikel zur Zahnputzwoche
Februar 2016 Verabschiedung der ZFAs (vorzeitig)
   

 

 

 

 

Termine

 

Über den Link www.zahnaerzte-wl.de finden Sie weitere Informationen für Zwischen- und Abschlussprüfungen der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe.

 

 

 
 

Termine ZFA

Keine Termine