Link zum aktuellen Stundenplan gültig ab 13.11.2017
Die Schulverwaltung befindet sich ab dem 24.04.2017 in der Goldbergstraße 58.
Samstag, 16. Dezember 2017
Start Berufsschule Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel (Schwerpunkt Großhandel)

Profil

 

Aufnahmevoraussetzungen

 

Voraussetzung für die Aufnahme in eine Fachklasse zur Kauffrau / Kaufmann im

Groß- und Außenhandel ist ein gültiger Ausbildungsvertrag.

 

 

Dauer des Bildungsgangs/der Ausbildung

 

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit

um sechs bzw. zwölf Monate ist bei entsprechender Vorbildung bzw. hervorragenden

schulischen Leistungen in Absprache mit den Ausbildungsbetrieben möglich.

 

  

Stundentafel

 

Die Stundenverteilung erfolgt auf der Grundlage von 12 Wochenstunden an zwei Berufsschultagen in allen drei Ausbildungsjahren.

 

Der Rahmenlehrplan der Kultusministerkonferenz sieht folgende Fächer vor:

 

Berufsbezogener Lernbereich

  • Großhandelsprozesse
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse
  • Fremdsprachliche Kommunikation (ESBK: Englisch)

 

Differenzierungsbereich

 

 

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

 

 

Der Unterricht beinhaltet folgende zwölf Lernfelder, die wir im Verlauf der Ausbildung erarbeiten:

  • LF 1: Den Ausbildungsbetrieb als Groß- und Außenhandelsunternehmen präsentieren
  • LF 2: Aufträge kundenorientiert bearbeiten
  • LF 3: Beschaffungsprozesse planen, steuern, kontrollieren
  • LF 4: Geschäftsprozesse als Wertströme erfassen, dokumentieren und auswerten
  • LF 5: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
  • LF 6: Logistische Prozesse planen, steuern und kontrollieren
  • LF 7: Gesamtwirtschaftliche Einflüsse auf das Groß- und Außenhandelsunternehmen analysieren
  • LF 8: Preispolitische Maßnahmen erfolgsorientiert vorbereiten und steuern
  • LF 9: Marketing planen, durchführen und kontrollieren
  • LF 10: Finanzierungsentscheidungen treffen
  • LF 11: Unternehmensergebnisse aufbereiten, bewerten und nutzen
  • LF 12: Berufsorientierte Projekte durchführen

 

Stundentafel

 

Unterrichtsstunden je Woche

1.Jahr

2.Jahr

3.Jahr

Berufsbezogener Bereich

 

 

 

Wirtschafts- und Sozialprozesse

2

 3

2

Großhandelsprozesse

4

 3

2

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

2

 2

5

Fremdsprachliche Kommunikation

0

 2

1

Summe

8

10

10

Berufsübergreifender Lernbereich

 

 

 

 Deutsch/Kommunikation

1

1

0

 Religionslehre

0

1

1

 Sport/Gesundheitsförderung

2

0

0

 Politik/Gesellschaftslehre

1

0

1

 Summe

4

2

2

Gesamtstundenzahl pro Woche in den Ausbildungsjahren

 

 

 

Summe

12

12

12

 

Wir bieten unseren Auszubildenden die Möglichkeit, das KMK-Zertifikat in Englisch zu erwerben. Hierbei wird nach einem 1½ jährigen Kurs eine Prüfung zur Zertifizierung berufsbezogener Sprachkenntnisse in Englisch abgelegt.

 

Profil des Bildungsgangs

 

Die Auszubildenden werden in den unterschiedlichsten Branchen des Handels dual ausgebildet. Kaufleute im Groß- und Außenhandel kaufen Waren verschiedener

Branchen und verkaufen sie an Handel, Handwerk und Industrie.

Die Ausbildung kann in den Fachrichtungen "Großhandel" und "Außenhandel"

absolviert werden. Sie erwerben gute Produktkenntnisse, akquirieren Kunden,

führen Markt- und Konkurrenzanalysen durch und überwachen die Lagerhaltung

sowie den reibungslosen Warenfluss. Arbeitgeber sind je nach Fachrichtung

vor allem Handels- und Außenhandelsunternehmen. Häufig arbeiten Kaufleute

im Groß- und Außenhandel aber auch in Ex- und Importabteilungen von großen

Produktionsbetrieben.

Ziel des Bildungsganges ist es, branchenübergreifende Kenntnisse und

Fertigkeiten im Unterricht zu vermitteln. Die Auszubildenden sollen nach

abgeschlossener Berufsausbildung in der Lage sein, in den unterschiedlichsten

Branchen des Groß- und Außenhandels tätig zu werden.

Zu den Einsatzgebieten der Kaufleute im Groß- und Außenhandel zählen u. a.

die Bereiche der Logistik (Einkauf, Lager, Versand & Vertrieb), Personalwirtschaft

und Absatzwirtschaft (Verkauf & Marketing).

 

Hinweise, Tipps und Literatur

Kooperation der dualen Partner

Die Ausbildung im Groß- und Außenhandel wird in intensiver Kooperation der Lernorte Schule und Betrieb durchgeführt.

Wir legen im Fachbereich Groß- und Außenhandel besonderen Wert auf die enge Verbindung des Lernens in der Berufsschule und in der betrieblichen Praxis, um das gemeinsame Ziel einer erfolgreichen Berufsausbildung zu erreichen.

Besondere Eckpunkte dieser Kooperation sind die seit 2002 stattfindende

gemeinsame Eröffnungsfeier anlässlich des Beginns der Berufsausbildung und

analog zum Ausbildungsabschluss die Lossprechung mit gemeinsamer Übergabe

der Kaufmannsgehilfenbriefe durch die IHK und der Berufsschulabschlusszeugnisse

durch die Schulleitung. Traditionell finden die Eröffnungsfeiern und Lossprechungen im

Industrieclub Friedrich Grillo der Wirtschaftsvereinigung Groß- und Außenhandel

in Gelsenkirchen statt.

Gleich zu Beginn der Ausbildung erhalten die Auszubildenden einen

Erkundungsauftrag zu ihren Ausbildungsunternehmen. Die Präsentation der

Ergebnisse erfolgt vor Auszubildenden, Lehrern und Ausbildern des Jahrgangs.

Ziel ist, dass der einzelne Auszubildende sein Ausbildungsunternehmen schnell

kennenlernt, die große Bandbreite unterschiedlicher Branchen im Großhandel

erkennbar wird und auch die Zusammenarbeit der dualen Partner sichtbar ist.

Daneben ist die Förderung der Präsentationskompetenz ein wichtiger Aspekt,

auf den vor allem auch die Ausbildungsunternehmen besonderen Wert legen und

der zur Erlangung der beruflichen Handlungskompetenz beiträgt.

Einen weiteren Erkundungsauftrag erhalten die Auszubildenden in der Mittelstufe.

Hierbei steht die Lagerorganisation im Blickpunkt. Auch hier erfolgt die Präsentation

der Ergebnisse vor den Auszubildenden, Lehrern und den Ausbildern.

Die Präsentationen erfolgen z.T auch in einzelnen Ausbildungsunternehmen, damit

die Auszubildenden Eindrücke in andere Groß- und Außenhandelsunternehmen

erlangen und Besonderheiten kennenlernen können. Durch diese betriebsübergreifende

und zwischen den dualen Partnern vereinbarte Maßnahme stellen wir eine hohe

Praxisnähe her. Zusätzlich finden Betriebserkundungen (z.B. bei Tata Steel

in Ijmuiden / NL, Bloemenveiling in Aalsmeer / NL) statt.

Lehrer, Ausbilder, Vertreter der IHK und der Vereinigung Groß- und Außenhandel

treffen sich des Weiteren regelmäßig im Arbeitskreis Groß- und Außenhandel,

um eine ständige Optimierung der Ausbildung zu erreichen. In Absprache mit den

Unternehmen werden auf den Bildungsgangkonferenzen Projekte vereinbart, bei

denen die Auszubildenden der Oberstufe theoretisches Wissen in der betrieblichen

Praxis umsetzen. Die Arbeitskreistreffen finden in der Schule oder in

Ausbildungsunternehmen statt.

Im zweijährigen Rhythmus wird für die Auszubildenden eine einwöchige Fortbildung

zu einem speziellen Ausbildungsinhalt durchgeführt. Hierbei handelt es sich

beispielsweise um außerschulische Ausbildungsmaßnahmen zu den Inhalten

Personalwesen (Grouw, NL), europäisches System der

Zentralbanken & Geldpolitik (Frankfurt/Main) und Außenhandel, Verkehrsträger,

Seefrachtverkehr & logistische Prozesse (Hamburg).

 

 

Schulbücher

 

  • Unterstufe
    Blank u.a.: Ausbildung im Groß- und Außenhandel Band 1, Bildungsverlag Eins,
    ISBN 978 3-427 10031 7
  • Mittelstufe
    Blank u.a.: Ausbildung im Groß- und Außenhandel Band 2, Bildungsverlag Eins,
    ISBN 978 3-427 10033 1
  • Benford: Ways to Trade. Englisch für Groß- und Außenhandel; Hueber,
    ISBN 3 19 002836 2
  • Oberstufe
    Blank u.a.: Ausbildung im Groß- und Außenhandel Band 3, Bildungsverlag Eins,
    ISBN 978 3-427 10035 5

 

Mögliche Abschlüsse

 

  • Berufsschulabschluss
  • Berufsabschluss durch die Kammerprüfung (IHK)

 

Die erste Kammerprüfung erfolgt in der Mittelstufe mit der Teilnahme an der Zwischenprüfung. Die Zwischenprüfung dauert 90 Minuten und findet im Herbst,

in der Regel Ende September oder Anfang Oktober sowie im Frühjahr, meistens Ende Februar oder Anfang März statt. Entsprechend der Vorgaben der Ausbildungsordnung

wird die Zwischenprüfung in den Prüfungsfächern Großhandelsprozesse,

Kaufmännische Steuerung und Kontrolle sowie Wirtschafts- und Sozialprozesse durchgeführt.

 

Am Ende der Ausbildung erfolgt die zweite Kammerprüfung, die so genannte Abschlussprüfung. Sie setzt sich aus

einem schriftlichen und einem praktischen Teil (mündliche Prüfung) zusammen.

 

Die schriftliche Prüfung beinhaltet folgende Prüfungsbereiche:

  • Großhandelsprozesse (180 Minuten)
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse (60 Minuten)
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (90 Minuten).

Die mündliche Prüfung dauert 30 Minuten und wird vor einem branchenspezifischen Fachausschuss abgelegt.

 

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Für Kaufleute im Groß- und Außenhandel gibt es eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten. Die nachfolgend aufgeführten Möglichkeiten

stellen nur eine kleine Auswahl dar:

 

 

Duale Partner

 

Duale Partner

 

Diese Betriebe bilden mit uns aus (Stand September 2016):

 

Liste der ausbildenden Unternehmen im Groß- und Außenhandel

 

  • A + K Kälte Team
  • Abimex GmbH
  • ACS GmbH
  • Avangard Malz AG
  • Bauen Leben team Baucenter
  • Bepro-Blech u. Profilstahl GmbH & Co. KG
  • Bernhard Bielefeld Baustoffe
  • Bunzel Verpackungen GmbH
  • BR Baustoffe Ruhr GmbH
  • Correxa Sales e.K.
  • Düsing GGG GmbH & Co. KG
  • EDS Fahrzeugtechnik
  • EUROPART
  • F. Quink GmbH & Co. KG
  • Fa. Paktan
  • FREYCO GmbH & Co. KG
  • Geldbach Gruppe GmbH & Co. KG
  • Gero Gelsenkirchener Rohrhandelsgesellschaft
  • Giebel Electronic und Kommunikations GmbH
  • G.U.T Glaser KG
  • H. P. Schmitz GmbH
  • Hagemeyer Deutschland GmbH & Co. KG
  • Halfmann Schrauben GmbH
  • Hakenholt Stahlhandel GmbH
  • Heinrich Schütt GmbH & Co.
  • Holz-Meyer KG
  • HS Media GmbH
  • IBS Industrie-Bedarfs-Service GmbH
  • Internationaler Bund GmbH
  • Itimat GmbH
  • Knepper KG
  • Köktürk Kosmetik
  • LEAD energy AG
  • Linda GmbH
  • Marzoll Papier- und Kunststoff-Handels GmbH
  • Menila Import + Distribution
  • MK Elektronik Einzel- und Großhandel
  • multimerx GmbH
  • N + F Handelsgesellschaft mbH
  • O living GmbH
  • Otto Doetsch GmbH
  • Pleiss GmbH
  • PV Automotive GmbH
  • S+B Autoteile GmbH & Co. KG
  • Schalker Grobblech Handel e.K.
  • Sendatzki + Brauner OHG
  • Service Center Gelsenkirchen GmbH
  • SGBD NL Raab Karcher GmbH
  • Sirges EGU Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr
  • Sonepar Deutschland Region West GmbH
  • Stahl Adams
  • Staubach & Christiani GmbH
  • B + M SuperIsol GmbH
  • Dipl.-Ing. Tecklenborg GmbH
  • THF Industrieisolierungen Handels GmbH
  • Vahlensieck GmbH
  • Valentino Handels-GmbH
  • Voßbeck-Elsebusch Betonprodukte
  • WHG Walzstahl Handels GmbH

 

 

 

 

Kontakt

 

Bildungsgangleiter

Herr Anuth (OStR)

Telefon: 0209 / 40 24 43 10

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Stellvertretender Bildungsgangleiter

Herr Paus (StR)

Telefon: 0209 / 40 24 43 10

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

 

 

Aktivitäten

 

 

Auf dieser Seite finden Sie eine Linkliste zu den Aktivitäten der vergangenen Zeit im Bildungsgang.

 

HINWEIS:

Artikel mit Erscheinungsdatum vor August 2015 wurden zunächst auf der Website des damaligen Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Gelsenkirchen veröffentlicht. Durch die Umstrukturierung der Berufskollegs zum 01.08.2015 sind diese Artikel nun auf der Website des ESBK zu finden.

An dieser Stelle vielen Dank für das Recht zur Veröffentlichung!

 

 

Jahr

Aktivitätsbeschreibung mit Link

2016 Einschulung
2016

Lossprechung

2015

Einschulung

2015

Exkursion nach Hamburg

2014

Lossprechung

2012

Einschulung

2012

Lossprechung

2011

Einschulung

2010

Lossprechung

2009

Exkursion nach Frankfurt/Main

2009

Einschulung

2007

Exkursion nach Grouw/NL

 

 

 

 

 

Termine

 

 

Die Einschulung der Unterstufe erfolgte am 25. August 2016 um 11:00 Uhr beim Arbeitgeberverband für den Groß- und Außenhandel im Industrieclub Friedrich Grillo, Zeppelinalle 51, in 45883 Gelsenkirchen.

 

 

Kammerprüfungen IHK:

 

 Zwischenprüfungen

 

Herbst 2016                              Mittwoch, 28. September 2016

Frühjahr 2017                            Mittwoch, 8. März 2017

Herbst 2017                              Mittwoch, 27. September 2017

Frühjahr 2018                            Mittwoch, 28. Februar 2018

 

 Abschlussprüfungen

 

Winter 2016                              Dienstag, 22. November 2016

                                               Mittwoch, 23. November 2016

Sommer 2017                           Dienstag, 9. Mai 2017

                                               Mittwoch 10. Mai 2017

Winter 2017                              Dienstag, 28. November 2017

                                               Mittwoch, 29. November 2017

Sommer 2018                           Dienstag, 24. April 2018

                                               Mittwoch 25. April 2018

 

Vgl. für weitere aktuelle Prüfungstermine den Link der zuständigen IHK:

 

www.ihk-nordwestfalen.de