Link: Infos zum Bildungsgang Ausbildungsvorbereitung...
Link zum aktuellen Stundenplan gültig ab 05.06.2017
Die Schulverwaltung befindet sich ab dem 24.04.2017 in der Goldbergstraße 58.
Freitag, 23. Juni 2017
Start Berufsschule Industriekaufmann/-frau
Eduard-Spranger-Berufskolleg der
Stadt Gelsenkirchen.
- Wirtschaftsgymnasium -

Industriekaufmann/-frau

 

 

Informationen


 

Aufnahmevoraussetzungen

 

Voraussetzung für die Aufnahme in eine Fachklasse zur Industriekauffrau bzw. zum Industriekaufmann ist ein gültiger Ausbildungsvertrag.

 

 


Dauer des Bildungsgangs/der Ausbildung

 

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildungszeit um sechs bzw. zwölf Monate ist bei entsprechender Vorbildung bzw. hervorragenden schulischen Leistungen in Absprache mit den Ausbildungsbetrieben möglich.

 

 

 

Stundentafel

 

Die Stundenverteilung erfolgt auf der Grundlage von 12 Wochenstunden an zwei Berufsschultagen in allen drei Ausbildungsjahren.

 

Der Rahmenlehrplan der Kultusministerkonferenz sieht folgende Fächer vor:

 

Berufsbezogener Lernbereich

 

  • Geschäftsprozesse
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse
  • Datenverarbeitung
  • Fremdsprache (Englisch)

 

Differenzierungsbereich

 

 

Berufsübergreifender Lernbereich

 

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

 

Der Unterricht beinhaltet folgende zwölf Lernfelder, die wir im Verlauf der Ausbildung erarbeiten:

  • LF 1: In Ausbildung und Beruf orientieren
  • LF 2: Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen
  • LF 3: Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren
  • LF 4: Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen
  • LF 5: Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
  • LF 6: Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
  • LF 7: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
  • LF 8: Jahresabschluss analysieren und bewerten
  • LF 9: Das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen
  • LF 10: Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren
  • LF 11: Investitions- und Finanzierungsprozesse planen
  • LF 12:Unternehmensstrategien, -projekte umsetzen

 

 

Profil des Bildungsgangs


Industriekaufleute werden in den unterschiedlichsten Branchen der Industrie dual ausgebildet. Zu den Ausbildungsunternehmen zählen sowohl Betriebe des Mittelstandes als auch der Großindustrie. Ziel des Bildungsganges ist es, branchenübergreifende Kenntnisse und Fertigkeiten im Unterricht zu vermitteln. Die Auszubildenden sollen nach abgeschlossener Berufsausbildung in der Lage sein, in den unterschiedlichsten Branchen der Industrie tätig zu werden.

Zu den Einsatzgebieten der Industriekaufleute zählen u. a. die Bereiche der Personal-, Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft.

 

 

Mögliche Abschlüsse

  • Berufsschulabschluss
  • Berufsabschluss durch die Kammerprüfung (IHK)

Die erste Kammerprüfung erfolgt in der Mittelstufe mit der Teilnahme an der Zwischenprüfung. Die Zwischenprüfung dauert 90 Minuten und findet im Herbst, in der Regel Ende September oder Anfang Oktober sowie im Frühjahr, meistens Ende

 

Februar oder Anfang März statt. Entsprechend der Vorgaben der Ausbildungsordnung wird die Zwischenprüfung in den Prüfungsfächern Geschäftsprozesse, Kaufmännische Steuerung und Kontrolle sowie Wirtschafts- und Sozialprozesse durchgeführt.

 

Am Ende der Ausbildung erfolgt die zweite Kammerprüfung, die so genannte Abschlussprüfung. Sie setzt sich aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil (mündliche Prüfung) zusammen.

 

Die schriftliche Prüfung beinhaltet folgende Prüfungsbereiche:

 

  • Geschäftsprozesse (180 Minuten)
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse (60 Minuten)
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (90 Minuten).

Die mündliche Prüfung dauert 30 Minuten und setzt sich aus der Präsentation eines betrieblichen Prozesses und einem anschließenden Kolloquium zusammen.

 

 

 

 

Aussichten nach erfolgreichem Abschluss des Bildungsgangs

 

Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung sind Industriekaufleute nicht nur in verschiedenen Branchen der Industrie, sondern auch in anderen Bereichen der Wirtschaft aufgrund ihrer weitgefächerten Ausbildung einsetzbar.

Weiterhin bietet diese Ausbildung eine gute Grundlage zur Weiterbildung im erlernten Beruf und zum Studium.

Für Industriekaufleute gibt es eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten. Die nachfolgend aufgeführten Möglichkeiten stellen nur eine kleine Auswahl dar:

 

  • Bilanzbuchhalter/in
  • Fachkaufmann/frau (z. B. Personalfachkaufmann/-frau, Fachkaufman/-frau Handwerk)
  • Fachwirt/in (z. B. Industriefachwirt/in)
  • Betriebswirt/in staatlich geprüft

 

 

 

Duales Studium – Kooperation mit Westfälischer Hochschule Gelsenkirchen

 

Seit Sommer 2011 besteht eine Kooperation mit der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen.

 

Das duale Studium an der Westfälischen Hochschule (Campus Gelsenkirchen) bietet die Möglichkeit, parallel zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses im Studiengang Wirtschaft eine kaufmännische Berufsausbildung abzuschließen. Der für den erfolgreichen IHK-Abschluss notwendige Berufsschulstoff wird für die in der Regel auf zwei Jahre verkürzte Ausbildung in einer eigens eingerichteten Klasse „Industriekaufleute mit Studium“ vermittelt.

 

Der Unterricht für die dual Studierenden findet wöchentlich Dienstag nachmittags an der Außenstelle Grimmstraße direkt im Anschluss an die Vorlesungen der Fachhochschule statt. Der Berufsschulunterricht beschränkt sich dabei auf die Vermittlung der Inhalte der drei schriftlichen Prüfungsfächer Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (2-stündig), Geschäftsprozesse (3-stündig) und Wirtschafts- und Sozialprozesse (1-stündig).

 

Die ersten dual Studierenden haben ihre Berufsausbildung im Sommer 2013 erfolgreich abgeschlossen.

 

 

 

Kontakt

Bildungsgangleiter

Herr Anuth (OStR)

Telefon: 0209 / 40 24 43 10

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Stellvertretender Bildungsgangleiter

Herr Otte (L.i.T.)

Telefon: 0209 / 40 24 43 10

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Aktivitäten

Auf dieser Seite finden Sie eine Linkliste zu den Aktivitäten der vergangenen Zeit im Bildungsgang.

 

HINWEIS:

Artikel mit Erscheinungsdatum vor August 2015 wurden zunächst auf der Website des damaligen Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Gelsenkirchen veröffentlicht. Durch die Umstrukturierung der Berufskollegs zum 01.08.2015 sind diese Artikel nun auf der Website des ESBK zu finden.

An dieser Stelle vielen Dank für das Recht zur Veröffentlichung!

 

Jahr

Aktivitätsbeschreibung mit Link

2016

Exkursion der IM1 in Berlin

2014

Abschlussfeier

2014
Ausflug Zollverein
 2012 Ausflug Papenburg
 2010 Klassenfahrt Bremen
 2008 Abschlussfeier

 

 

Termine

 

Vgl. für aktuelle Prüfungstermine die Links der zuständigen IHK und HWK unter:

www.ihk-nordwestfalen.de

www.hwk-muenster.de