Link zum aktuellen Stundenplan gültig ab 13.11.2017
Die Schulverwaltung befindet sich ab dem 24.04.2017 in der Goldbergstraße 58.
Donnerstag, 23. November 2017
Start Berufsschule Ausbildungsvorbereitung
Drucken

Ausbildungsvorbereitung (Typ B/Vollzeit)

Klasse für Schülerinnen und Schüler ohne Berufsausbildungsverhältnis
- Bereich Wirtschaft und Verwaltung

 

Profil

Aufnahmevoraussetzungen und sonstige Anforderungen

In den Bildungsgang können Jugendliche aufgenommen werden, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und sich in keinem Berufsausbildungsverhältnis befinden, eine Praktikumsstelle vorweisen können (die Praktikumsplatzsuche wird durch die Schule unterstützt) und sich für eine kaufmännische Ausbildung interessieren. Ein besonderer Schulabschluss ist nicht erforderlich. Durch den Besuch der Klasse wird die Berufsschulpflicht erfüllt.

 

Dauer des Bildungsgangs

Das Berufsvorbereitungsjahr dauert 1 Jahr.

 

Stundentafel

 

 

Jahres-

Stunden

Berufsbezogener Bereich

 

Betriebspraxis (gelenktes Praktikum)

880

Bereichsspezifische Fächer (BWRE):

Geschäftsprozesse im Unternehmen,

Personalbezogene Prozess/Gesamtwirtschaftliche Prozesse

160

Englisch

80

Mathematik

80

Summe:

1.200

 

 

Differenzierungsbereich

 

Differenzierung Sport

40

Summe:

40

 

 

Berufsübergreifender Bereich

 

Deutsch/Kommunikation

80

Religionslehre/Praktische Philosophie

40

Sport/Gesundheitsförderung

40

Politik/Gesellschaftslehre

40

Summe:

200

Gesamtstundenzahl

1440

 

 

Profil des Bildungsgangs

Der Bildungsgang ist für Jugendliche interessant, denen die Arbeit in Betrieben (Praktikum) mehr liegt als rein schulisches Lernen und einen kaufmännischen Beruf ergreifen möchten, also z. B. im Einzelhandel, in einem Büro, bei einem (Zahn-/Tier-) Arzt oder in der Verwaltung arbeiten möchten, aber bislang aus verschiedenen Gründen noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben und keinem qualifizierten Schulabschluss vorweisen können. Der Erwerb beruflicher Kenntnisse, die auf eine betriebliche Ausbildung vorbereiten, soll die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt oder dem Arbeitsmarkt verbessern.

Die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler findet an fünf Tagen in der Woche statt. Hierbei findet eine Zweiteilung der Förderung zwischen den Betrieben und dem Eduard-Spranger-Berufskolleg statt. Dies führt zu einer schulischen Förderung an zwei Unterrichtstagen und einer praxisorientiert ausgerichteten Unterstützung unserer Schülerinnen und Schülern an drei Wochentagen.

 

 

Mögliche Abschlüsse

Die Schüler/innen erhalten ein Abschlusszeugnis, wenn in allen Fächern mindestens ausreichende Leistungen erzielt wurden. Nicht ausreichende Leistungen im Fach Englisch und einem weiteren Fach bleiben unberücksichtigt. Mit Abschluss erwerben die Schülerinnen und Schüler ein dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 gleichwertigen Abschluss. In der Ausbildungsvorbereitung werden zudem berufliche Kenntnisse vermittelt.

Gleichzeitig ist durch den Besuch einer Ausbildungsvorbereitungsklasse die Berufsschulpflicht erfüllt, sofern kein Berufsausbildungsverhältnis begonnen wird.

 

 

Aussichten nach erfolgreichem Abschluss des Bildungsgangs

Durch die Förderung der Schülerinnen und Schüler soll

  • die Vorbereitung zur Aufnahme einer Ausbildung erfolgen oder
  • die Aufnahme einer „Job“-Tätigkeit ermöglicht bzw. vorbereitet werden und/oder
  • die weitere schulische Qualifizierung in der Berufsfachschule 1 ermöglicht werden.

 

 

 

Internationale Förderklassen im Rahmen der Ausbildungsvorbereitung am Berufskolleg für Jugendlichen aus Zuwandererfamilien

Der Besuch der Internationalen Förderklassen an Berufskollegs (IFK) ermöglicht jugendlichen Migrantinnen und Migranten den Zugang zum Regelsystem von Schule/Beruf.
Die Internationalen Förderklassen am ESBK (IFK) richten sich an Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die berufsschulpflichtig sind, erst seit kurzem in Deutschland leben und nur unzureichend Deutsch verstehen und sprechen.

Diese jungen Menschen sind eingereist als Flüchtlinge, Asylsuchende, als EU-Angehörige oder als Kinder oder Ehegatten ausländischer Mitbürger/-innen.

Ziele der Internationalen Förderklassen sind:

  • ·         Erwerb bzw. Vertiefung von Deutschkenntnissen einschließlich der Fachsprache,
  • ·         Verbesserung der Allgemeinbildung,
  • ·         Erwerb einer beruflichen Orientierung und von beruflichen Kenntnissen im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung,
  • ·         Erwerb des Hauptschulabschlusses möglich.

 


Nach erfolgreichem Besuch der IFK besteht die Möglichkeit, einen weiterführenden Bildungsgang im Berufskolleg zu besuchen.

 

 

 

 

 

 

Kontakt

 

Bildungsgangleiter

Herr Niebisch (StD')

Telefon: 0209 / 40 24 43 10

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

 

Downloads

 

Anmeldeformular für den Bildungsgang

 

Muster einer Bewerbung für ein Jahrespraktikum für Schüler für Schuljahr 2017/18 (Word-Datei)

 

Formular Praktikumsvertrag für Betriebe (Schuljahr 2017/18) als pdf-Datei

 

Informationsschreiben zum Praktikum für Betriebe, pdf-Datei    

 

Arbeitsmaterialien für Schüler Liste Einschulung BVJ, pdf-Datei

 

Präsentation BVJ Infoveranstaltung für Schuljahr 2017/2018, pdf-Datei

 

 

Aktivitäten

 

Datum

Aktivitätsbeschreibung mit Link

Nov. 2015

Einmal Meer und zurück...

   

 

 

 
 

Termine Ausbildungsvorbereitung

Keine Termine